Samsung Galaxy S9: Angebliche Verpackung verrät mehr vom Datenblatt

Frühestens im Dezember oder spätestens Anfang des nächsten Jahres soll das bahnbrechende Galaxy X erhältlich sein. Nun sehen wir angeblich die Rückseite der Verpackung, die mehr Aufschluss über die technische Ausstattung gibt. Die großen Hersteller wie Apple oder Samsung stehen ganz besonders im Fokus, das gilt nicht nur für Kunden, sondern auch für Leaker.

Das Samsung seine zwei neuen Vorzeige-Modelle Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus im Rahmen des Mobile World Congress Ende Februar vorstellen wird, kursiert schon länger. Sicher kann man sich bei solchen Vorab-Informationen ja nie sein. Gemäß durchgesickerter Angaben warten die Geräte mit einem 5,8 beziehungsweise 6,2 Zoll großen QHD+ Super AMOLED Display im 18,5:9 Format, einem SoC vom Typ Samsung Exynos 9810 oder Qualcomm Snapdragon 845 (je nach Region), 4 Gigabyte RAM und gar bis zu 512 Gigabyte Flash-Speicher auf. Ebenfalls wie das Galaxy S8 ist auch das neue Samsung-Smartphone nach IP68-Zertifizierung gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt.

Danach wird es aber interessant: Denn die Kamera wird als "Super Speed Dual Pixel" beschrieben, genannt werden 12 MP mit optischer Bildstabilisierung.

Auf dieser Verpackung ist vielleicht aber von einer Dualkamera die Rede, denn es werden zwei Blendengrößen (f/1.5 und f/2.4) angegeben. Bereits vor kurzem gab es Berichte, dass Samsung vor allem über die Kamera punkten will und diese Werte scheinen das zu bestätigen.

Ausgabe: