So kommen Deutschlands Handballer noch ins EM-Halbfinale

Seine Spieler dagegen sprachen sich zum vielleicht letzten Mal bei der EM in Kroatien in einem Kreis Mut zu: Nach dem bitteren 25:26 (9:8) gegen Olympiasieger Dänemark am Sonntagabend ist der angepeilte Halbfinal-Einzug für die DHB-Auswahl aber nur noch schwer zu schaffen. Vorbei ist die EM für das Team von Bundestrainer Christian Prokop aber noch nicht. Immerhin verschlechterten die Spanier mit ihrem klaren Erfolg gegen Mazedonien (31:20) am späten Abend die Chancen der DHB-Auswahl nicht weiter. Sollte dies nicht gelingen, hat der Europameister keine Chancen mehr auf das Halbfinale. Das erste Tor für Deutschland erzielte Uwe Gensheimer, nachdem er bereits in der 4. Minute mit einem Siebenmeter an Torhüter Niclas Landin scheiterte, erst in der 10. Minute zum 1:2.

- Mazedonien gegen Tschechien unentschieden spielt und gegen Dänemark gewinnt.

Erster Vorteil Deutschland: Bei Punktgleichheit würde der direkte Vergleich gegenüber Spanien zählen und nicht das Torverhältnis.

Reicht ein Sieg gegen Spanien für das Halbfinale?

Damit geht Mazedonien mit einer deutlichen personellen Schwächung in die abschließenden beiden Hauptrunden-Spiele gegen Tschechien und Dänemark.

Ein stabile Defensive und der stark aufspielende Melsunger Rückraumspieler Julius Kühn haben die Niederlage der deutschen Handballer gegen Dänemark am Sonntag nicht verhindern können. Dann würde der Direktvergleich zwischen Deutschland und Spanien entscheiden - vorausgesetzt die Iberer gewinnen zuvor gegen Slowenien.

Dass Deutschland überhaupt noch eine Möglichkeit auf das Weiterkommen bei den kontinentalen Titelkämpfen in Kroatien besitzt, ist angesichts von nur zwei Siegen in fünf Spielen eine Kuriosität. Gewinnt Spanien nicht gegen Slowenien, wäre Deutschland im Siegfall ohnehin durch.

Wenn Mazedonien, das für den Rest des Turniers wegen einer Oberschenkelverletzung auf Topstar Kiril Lazarov verzichten muss, beide Spiele gewinnt, wäre Deutschland unabhängig vom Spanien-Spiel ausgeschieden. Dann käme es zum Vierervergleich mit Tschechien, Dänemark und Spanien. Diese Überzahl nutze Dänemark durch einen Doppelschlag von Lindberg konsequent zum 15:15 in der 41. Minute.

Ausgabe: