Weltneuheit auf der CES: Vivo platziert Fingersensor unter Smartphone-Display

Vivo hat einen Teaser veröffentlicht, welcher die Vorstellung eines Smartphones mit Fingerabdruck Sensor im Display ankündigt. Hier finden Sie alle Details. Da der Trend Richtung Edge-to-Edge-Displays geht, also zu Bildschirmen, die die gesamte Frontseite des Handys bedecken, sind die Entwickler meist gezwungen, die Sensoren auf die Rückseite zu platzieren.

Apple verabschiedete sich mit dem iPhone X vollständig von der Erkennung der Nutzer anhand eines Fingers und entwickelte Face ID.

Diese Premiere ist allein schon deshalb interessant, weil Samsung exakt die gleiche Technik beim Galaxy S8 und dem Galaxy Note 8 verwenden wollte. In der Nutzung fühlt sich das an, als wäre der Fingerabdrucksensor quasi im Display integriert. Das Feature stammt von der Firma Synaptics, die bereits Mitte Dezember 2017 ankündigte, demnächst die Massenproduktion mit einem der größten Smartphone-Hersteller von ersten optischen Fingerprint-Sensoren unter dem Display zu starten.

Vivo wurde bereits im vergangenen Jahr mit dem neuartigen Fingerabdrucksensor in Verbindung gebracht. Ob das Unternehmen die Probleme im Zusammenhang mit der neuartigen Technik lösen konnte, wurde nicht kommuniziert. Die In-Screen Fingerprint Technik wird jedoch laut Synaptics etwas langsamer sein, als man das von konventionellen Sensoren gewohnt ist. Auch, wenn wir noch nicht wissen, wie das Vivo-Smartphone heißen wird und wann es erscheint: Der Startschuss für diese Technologie ist nun gefallen und wir werden sicher bald weitere Handsets mit diesemoptischen Synaptics-Sensor sehen.

Mit Hilfe von Clear ID kann ein Gerät in durchschnittlich 0,7 Sekunden entsperrt werden. Weshalb die Wahrscheinlichkeit relativ hoch ist, dass auch das im Sommer kommende One Plus 6 mit Clear ID ausgestattet sein wird.

Ausgabe: