Wizz Air: Neue Billig-Fluglinie startet in Wien

120 neue ArbeitsplätzeInsgesamt entstehen in Wien damit 120 neue Arbeitsplätze. Bis 2026 rechnet Wizz Air mit einer Flottenstärke von 282 Maschinen und einer Jahreskapazität für deutlich über 100 Millionen Passagiere.

Bereits ab April 2018 wird Wizz Air von Wien nach Danzig, Tuzla und Varna fliegen, ab Juni 2018 nach Bari, Malta, Rom, Valencia und Tel Aviv und schließlich ab November 2018 auch nach Billund, Bergen, Dortmund, Kutaissi, Larnaca, Nis, Ohrid, Teneriffa und Thessaloniki. Sitzplätze für diese Verbindungen können auf wizzair.com ab 19,99 EUR * bereits gebucht werden. Bis 2026 will Wizz Air ihr Angebot verdreifachen, erklärte Airlinechef Jozef Varadi am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Wien.

Im Jahr 2018 wird Wizz Air 450.000 Sitzplätze ab Wien anbieten und mit Ende des Jahres 69 Flüge pro Woche vom Flughafen Wien aus absolvieren. Aktuelle Kennzahlen: zwei Milliarden Euro Umsatz, 88 Flugzeuge, 28 Millionen Passagiere, 230 Millionen Euro Gewinn. Das begünstige auch die Effizienz: Wizz Air-Fluggeräte seien im Schnitt 12,2 Stunden pro Tag in der Luft. "Sie profitieren einerseits von niedrigsten Preisen sowie gleichzeitig von der ausgezeichneten Wizz Air-Servicequalität an Bord", so der Airline-Chef.

Nach London-Luton im letzten Sommer startet Wizz Air im Juni 2018 am Airport Wien ihre zweite Basis in Westeuropa mit einem Mix an niederfrequenten Nischendiensten zu Zielen in West- und Osteuropa. Natürlich biete der Auftritt am österreichischen Markt auch Chancen für Menschen, die in der Fliegerei arbeiten möchten. Das zeigt, dass Österreich im internationalen Aviation-Geschäft sehr gut positioniert ist.

"Darüber hinaus schafft unser neues Engagement in Wien auch zusätzliche Arbeitsplätze in der lokalen Luftfahrtbranche, dem Transportwesen sowie im Tourismus". Neue Airlines und Flugverbindungen nach Wien zu holen, sichert auch Wiens Erfolg als Wirtschaftsstandort.

Ausgabe: