Anderlecht muss Bayern-Fans wegen Ticketpreisen entschädigen

München. Der RSC Anderlecht muss Fans des FC Bayern München für überzogene Ticketpreise beim Champions-League-Spiel in Brüssel im November entschädigen. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) gab am Montag bekannt, dass für einen Teil der Eintrittskarten im Gästeblock des Constant-Vanden-Stock-Stadions jeweils 30 Euro zurückerstattet werden müssten.

Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen? Dies hatte im Vorfeld, aber auch während des 2:1-Erfolges der Münchner zu heftigen Protesten geführt.

Die Fans der Münchener hatten Falschgeld auf das Spielfeld geworfen und mit Spruchbändern die "Gier" der Uefa kritisiert. Die Anderlecht-Fans mussten durchschnittlich weniger für die Eintrittskarten bezahlen. Dies wiederum hatte der Verband bestraft.

Ausgabe: