Carlos Ghosn soll Renault-Chef bleiben

Paris (Reuters) - Der langjährige Renault-Chef Carlos Ghosn soll an der Spitze des französischen Autobauers bleiben.

Der Verwaltungsrat gibt grünes Licht für eine Vertragsverlängerung mit dem 63-jährigen Spitzenmanager für vier Jahre. Stellvertreter wird der bisherige Vorstand für Wettbewerbsfähigkeit, Thierry Bollore. Er wird bei Renault nun stellvertretender Generaldirektor - ein Posten, den es bislang nicht gab.

Das französische Wirtschaftsministerium hatte auf die Positionierung eines möglichen Nachfolgers Ghosns gedrängt.

Ausgabe: