Facebook könnte im Juli zwei Smart-Speaker auf den Markt bringen

Facebook greift Amazon Echo, Google Home und Apple Homepod frontal an: Mit zwei smarten Lautsprechern, die über 15-Zoll-Touchscreens verfügen.

Laut einem Bericht der taiwanesichen Webseite "Digitimes.com" will Facebook spätestens im Juli 2018 zwei Modelle mit den Codenamen "Aloha" und "Fiona" zeigen.

Der Amazon Echo bekommt noch mehr Konkurrenz: Nachdem mit Google Home und Apple HomePod (bislang nicht in Deutschland verfügbar) in den vergangenen Monaten gleich zwei prominente Konkurrenzprodukte auf den Markt gekommen sind, plant offenbar auch Facebook seinen Einstieg in das Smart-Speaker-Geschäft. Bis jetzt bietet Amazons Echo Show ein großes Touch-Display von 7 Zoll. Dass Facebook von diesem Kuchen auch ein Stückchen haben möchte, liegt auf der Hand. Die Geräte sollen unter den Arbeitstiteln Aloha und Fiona laufen und haben jeweils ein 15-Zoll-Touchdisplay. Die integrierte Weitwinkelkamera soll Gesichter erkennen und sie Facebook-Profilen zuordnen können und sprachgesteuert funktionieren.

Facebook hat jedoch schon in der Vergangenheit versucht, eigene Hardware zu etablieren. Facebook soll außerdem Verträge mit Sony und Universal Music zumindest für Aloha abgeschlossen haben. Facebook habe sich dann aber zu einer Verschiebung des Starttermins entschlossen, um die Soundqualität verbessern zu können und um einige Änderungen an der Software vorzunehmen.

LG Display soll die Touchscreens liefern und Pegatron soll die Lautsprecher zusammenbauen. Der neueste Plan heißt smarte Lautsprecher. Weitere Geräte sollen in den nächsten Jahren folgen. Analysten schätzen den gesamten Bedarf an sprachgesteuerten Geräten auf über 50 Millionen Stück in 2018.

Amazon ist der Platzhirsch am jungen Markt mit smarten Lautsprechern.

Ausgabe: