Facebook könnte zwei Social Smart Speaker bringen: Seid ihr interessiert?

Dies hat sich auch Facebook gedacht und arbeitet anscheinend schon länger an einem eigenen Smart Speaker. Der Zuckerberg-Konzern soll einen doppelten Launch im Laufe des Jahres planen. Der Fokus.liegt auf Video und sozialen Funktionen. Ein Launchtermin könnte noch 2018 sein.

Apples HomePod ist gerade erst gestartet und der Markt der Smart Speaker befindet sich fest in der Hand von Amazons Echo, der mit der Sprachassistentin Alexa kommuniziert.

Neben den Videokonferenzen sollen die Speaker mit weiteren sozialen Features ausgestattet sein, hier ist mit Blick auf die Foto- und Videoinhalte auf Facebook so einiges vorstellbar.

Wie viel Platz bleibt da für Facebook?

Laut Experten bietet das Smart-Speaker-Geschäft noch Steigerungspotential.

"Aloha" könnte unter dem Namen "Portal" vertrieben werden. Diese hört auf den Codenamen "Fiona" und soll preislich attraktiver positioniert werden. Letzterer soll das Flaggschiff-Produkt sein.

So absurd es auch klingt, beim Lautsprecher von Facebook dreht es sich in erster Linie um Dinge, die man auf einem Bildschirm tun kann, deshalb sollen die beiden Geräte auch einen vergleichsweise riesigen 15 Zoll-Touchscreen bekommen. LG Display könnte die Panels liefern, wie gut unterrichtete Quellen erfahren haben wollen.

Darauf sollen Nutzer hochauflösende Videogespräche führen. Wenn es nach Facebook geht, wird der Speaker den Nutzern dazu dienen, mit Freunden oder Familienmitgliedern zu sprechen, mit denen sie auf dem Netzwerk befreundet sind.

Im vergangenen Juli meldeteDigiTimes erstmals, dass Facebook eigene smart Speaker auf den Markt bringen wolle - und sich dabei auf die Entwicklung eines Geräts konzentriere, das ähnlich wie der Echo Show (und mittlerweile auch Spot) von Amazon funktioniere, also mit einem Display ausgestattet sei. Gefertigt werden soll der Speaker dem Bericht nach von Pegatron. Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Ausgabe: