FDP würde Union Lindner zufolge stützen

Für den Fall, dass das Bündnisvorhaben platzt, hatte Lindner eine Neuauflage der Jamaika-Gespräche bereits ausgeschlossen. Deshalb sei sie auch bereit "von Sachfrage zu Sachfrage" mit einer möglichen Minderheitsregierung zusammenzuarbeiten.

Die Freien Demokraten seien eine konstruktive und staatstragende Partei, sagte Lindner dem Magazin "Focus". So habe man etwa auch als Oppositionskraft einer vorläufigen Verlängerung von Bundeswehr-Einsätzen zugestimmt.

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner bietet der Union an, im Falle eines Scheiterns der Großen Koalition eine Minderheitsregierung zu unterstützen. Die FDP-Fraktion werde "von Sachfrage zu Sachfrage" neu entscheiden.

Allerdings zeigte sich Lindner skeptisch, dass eine Minderheitsregierung lange halten würde.

Ausgabe: