OLYMPIA 2018 Eishockey: Erster Sieg für deutsches Team

Deutschlands Eishockey-Team hat sich mit dem ersten Sieg bei Olympia seit 16 Jahren auf das Endspiel um die Viertelfinalteilnahme eingestimmt. Nach dem 2:1 nach Penaltyschießen gegen Norwegen fühlt sich das Team nun stark genug, auch das Viertelfinale zu erreichen. Bei der Heim-WM 2010 war das deutsche Team durch ein 1:0 gegen die Eidgenossen sensationell ins Halbfinale eingezogen. Mit 2:1 (0:0, 1:0, 0:1) gewann die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) nach Penaltyschießen gegen Norwegen. "Das Momentum müssen wir jetzt alle mitnehmen in das entscheidende Spiel". Der Gegner für das wichtigste Match bislang im Turnier stand zunächst noch nicht fest. Im Penaltyschießen schossen dann Patrick Hager, Matthias Plachta und Dominik Kahun die deutsche Mannschaft zum Erfolg. Zuvor hatten Hager (33.) für Deutschland und Alexander Reichenberg (46.) für Norwegen getroffen. Aus den Birken im deutschen Tor bekam erst zum Ende des ersten Abschnitts Arbeit, zuvor hatten es die Norweger vor allem darauf angelegt, das Spiel der DEB-Auswahl zu zerstören.

Im Penaltyschießen lief es dann ohne Probleme. "Es reicht. Egal wie". "Im Shootout geht es ja auch". Da sind sie alle locker. "Diese Lockerheit brauchen wir im Spiel auch", forderte Sturm, der mit seiner überraschenden Torhüterwahl diesmal genau richtig lag. Dagegen hatte der Ingolstädter Timo Pielmeier beim unglücklichen 0:1 gegen den Weltmeister Schweden mit zahlreichen starken Paraden überzeugt. Gegen allerdings auch harmlosere Norweger war aus den Birken ein sicherer Rückhalt. Der Nürnberger Patrick Reimer, mit 318 Treffern Rekordtorschütze der Deutschen Eishockey Liga (DEL), musste verletzt passen. "Das war unser Plan", sagte Sturm dazu lediglich. Zuor hatte die deutsche Mannschaft in den Vorrundenspielen gegen Finnland und Schweden verloren. Die Tschechen qualifizierten sich als Gruppenerster noch vor Olympiasieger Kanada direkt für das Viertelfinale am Mittwoch. Auf wen die deutsche Mannschaft trifft, ergibt sich aus den folgenden Partien des Sonntags.

Sieben Sportarten und 15 Disziplinen stehen bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang 2018 an. Der Sieger zieht ebenfalls in die Runde der letzten Acht ein. Die 110 Sportler aus der Bundesrepublik haben also jede Menge Chancen, auf dem Treppchen zu landen.

Ausgabe: