PlayStation Now: Sony senkt den Preis und erweitert das Angebot

Stattdessen bestätigte Sony Interactive Entertainment, dass PlayStation Now auch im technischen Bereich kleinere Optimierungen spendiert bekam, die für eine verbesserte Nutzererfahrung sorgen werden. Hier werden auf Basis eures Spielverlaufs neue Titel vorgeschlagen, die von euch für Interesse sein könnten.

Im Laufe des gestrigen Tages kündigte Sony Interactive Entertainment verschiedene Neuerungen an, mit denen der Streaming-Service PlayStation Now einer größeren Zielgruppe schmackhaft gemacht werden soll. Des Weiteren gab das Unternehmen bekannt, dass mit sofortiger Wirkung weitere Titel in die Software-Bibliothek von PlayStation Now aufgenommen wurden. Zu den Neuzugängen gehören Spiele wie "Fallout: New Vegas", "NBA 2K16" oder "Disgaea 5: Alliance of Vengeance". Sony hat überraschend den Preis für PlayStation Now gesenkt. Bisher mussten Kunden 16,99 Euro im Monat zahlen, ab sofort sind es laut der deutschen Webseite jetzt 14,99 Euro. Zuvor lag der Monatsp.

Mit der Preissenkung und den neuen Spielen ist es allerdings noch nicht getan.

Der Abo- und Streaming-Dienst PlayStation Now wird günstiger. Zudem hielt eine überarbeitete Nutzeroberfläche Einzug, die eine Suchfunktion und diverse Filter umfasst. "Außerdem können sie ihren Spielstand in der PS Now-Cloud speichern, sodass sie nahtlos auf einer PS4 oder einem Windows-PC weiterspielen können", so beschreibt Sony den Dienst in der offiziellen Pressemitteilung.

Ausgabe: