"Putschversuch" gegen Bruchhagen und Todt

HSV-Aufsichtsrat Felix Goedhart soll dafür geworben haben, den Vorstandsvorsitzenden Heribert Bruchhagen und den Sportdirektor Jens Todt zu entlassen. Ein weiterer Vorschlag sei mal wieder Felix Magath als neuer starker Mann im Klub gewesen.

Selbstverständlich habe ich mir solche Verstärkungen gewünscht und mehrfach an Aufsichtsrat und Vorstand appelliert zu handeln.

Als Ersatz-Kandidaten habe er Bruchhagen-Stellvertreter und Finanzvorstand Frank Wettstein und den für den Nachwuchsbereich zuständigen Sportdirektor Bernhard Peters vorgeschlagen.

Laut übereinstimmenden Medienberichten hat Aufsichtsratsmitglied Felix Goedhart mit mehreren E-Mails versucht, bei seinen Kollegen Stimmung gegen Bruchhagen und Todt zu machen. Er soll für sein Vorhaben, die Verträge der beiden Funktionäre vorzeitig zu beenden, jedoch keine Mehrheit gefunden haben. Nach Informationen des Rundfunksender NDR 90,3 wäre der Ex-HSV-Profi und -Trainer bereit gewesen, als Sportvorstand zum HSV zu kommen. Sportchef Todt lasst sich von den Berichten nicht aus der Ruhe bringen.

"Wir halten es im Aufsichtsrat normalerweise so, dass wir intern sprechen und uns vertraulich zu allen Themen austauschen. Ich bin sehr enttäuscht, dass nun kurz vor dem Bundesligaspiel gegen Hannover klubschädigende Unruhe geschürt wird", wird Aufsichtsratschef Andreas Peters in einer Stellungnahme zitiert. Der abstiegsbedrohte HSV empfängt die Niedersachsen an diesem Sonntag (18.00 Uhr). Als Tabellen 17. haben die Hamburger derzeit vier Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. "Ich weiß nichts von diesen Plänen. Aber es ist wohl normal, dass es in unserer Situation Kritik gibt", sagte er dem Hamburger Abendblatt: "Ich konzentriere mich auf die Dinge, die ich beeinflussen kann".

Warum der gescheiterte Vorstoß jetzt publik wurde, ist offen. Dazu treffen sich die AG-Anteilseigner:.

Prompt gab es Gerüchte, wonach Investor Klaus-Michael Kühne hinter dem Putschversuch stecken könnte.

Darüber hinaus steht am 18. Februar bei der Mitgliederversammlung des e.V. eine Kampfabstimmung über das Präsidentenamt an. Der Vereins-Präsident hat qua Amt einen festen Sitz im Kontrollgremium der HSV-AG.

Ausgabe: