Riesen-Slalom der Damen verschoben Jetzt winkt uns der Doppel-Gold-Donnerstag

Der Bewerb musste abgesagt werden. Auch der Frauen-Slalom mit Topfavoritin Mikaela Shiffrin aus den USA konnte nicht ausgetragen werden. Um 3.20 Uhr erfolgte dann die endgültige Absage des Rennens. Der erste Durchgang im Damen-Slalom wurde zunächst um eine Stunde verschoben, ehe die Organisatoren dann doch einen Start für 2.30 Uhr MEZ - und damit nur eine Viertelstunde später als geplant - beschlossen.

Nach der Abfahrt der Herren und dem Riesenslalom der Damen muss bei den Winterspielen nun schon der dritte Alpinwettbewerb verschoben werden. Man wollte die Möglichkeit auf den Freitag auszuweichen wahrnehmen, um einen fairen Wettbewerb zu gewährleisten. Der Frauen-Slalom soll nun am Freitag stattfinden (02.00 und 05.15 Uhr). Am Donnerstag findet mit der Abfahrt der Herren und dem Riesenslalom der Damen bereits eine Doppelveranstaltung an. Beide Rennen sollen am "Super-Donnerstag" stattfinden.

Weitere Absagen wären aus mehreren Gründen problematisch.

"Die Abfahrer müssen an dem Tag noch raus und nach Seoul runter, die fliegen am 17. weg, und die Mädels müssen einziehen, weil sie am nächsten Tag schon wieder Super-G haben", sagte DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier.

Am Freitag haben die Veranstalter noch ein ganz anderes Problem.

Ausgabe: