Warren Buffett baut Apple-Beteiligung kräftig aus

Berkshire Hathaway gab am Mittwoch bekannt, dass es seine Apple-Beteiligungen um 23,3 Prozent auf 165,3 Millionen Aktien erhöht hat.

US-Staranleger Warren Buffett setzt weiter in großem Stil auf Apple. Das geht aus einer Mitteilung an die amerikanische Börsenaufsicht hervor.

Zudem legte Berkshire Hathaway einen Anteil im Wert von zuletzt rund 360 Millionen Dollar am Pharmakonzern Teva offen. Gleichzeitig trennte man sich von 94,5 Prozent der IBM-Beteiligungen, so dass nur noch 2,05 Millionen Aktien übrig blieben.

Im Jahr 2011 hatte Berkshire Hathaway mehr als zehn Milliarden Dollar in den seit langem unter schwächelnden Umsätzen leidenden Computer-Konzern gesteckt. Das Investment entpuppte sich jedoch als Flop - so etwas kommt selbst bei Buffett mal vor.

Ausgabe: