Atari VCS - Als Ataribox vorgestellte Konsole erhält endgültigen Namen

Die Ataribox wurde in Atari VCS umbenannt. Allerdings soll Atari VCS nicht direkt mit der Xbox One, der PlayStation 4 und der Switch in Konkurrenz treten. Das Kürzel VCS steht dennoch ganz klassisch für "Video Computer System". Momentan weist die Webseite lediglich darauf hin, dass im April das Datum bekannt gemacht werden soll, ab dem man das Gerät vorbestellen kann.

An vollmundigen Versprechen mangelt es nicht. Zum Einsatz kommt ein offenes Linux-Betriebssystem, das für die Nutzung auf einem Fernseher optimiert wurde.

Neben einem Joystick, der an den vom Atari 2600 erinnert, wird ebenfalls ein modernes Gamepad mitgeliefert.

Im September letzten Jahres hieß es, das VCS soll spätestens Juni 2018 erhältlich sein. Maximal 300 Dollar soll die Konsole kosten.

Ausgabe: