Brandgefahr: AmazonBasics Powerbanks müssen entsorgt werden Notiz

Amazon selbst sagt, die Geräte können überhitzen und das ist ja nun generell kein guter Umstand für Akkus. Alle Modelle der Eigenmarke AmazonBasics sind betroffen. Wird das nicht rechtzeitig bemerkt, so kann das zu einer echten Brandgefahr werden.

Seattle - Amazon hat über sein Service-Center eine Rückrufaktion für Powerbanks der Eigenmarke AmazonBasics gestartet. Kunden, die eine entsprechende Powerbank von AmazonBasics bereits gekauft haben, erhalten eine E-Mail mit weiteren Informationen. Eine Brandgefahr sei nicht ausgeschlossen.

Für Amazon gibt es einen kleinen Worst-Case bei diversen Powerbank-Produkten aus der eigenen Basics-Kollektion, mehrere Modelle werden nun zurückgerufen. Das Schreiben sieht offenbar wie eine Phishing-Mail aus, ist aber eine ernst gemeinte Warnung. Wer so eine Powerbank besitzt, kann auch über einen kundenspezifischen Link sein Geld zurückfordern. Spätestens 10 Werktage nach Bestätigung der Entsorgung will Amazon den Kunden dann den Kaufpreis als Aktionsguthaben erstatten. Betroffene Kunden sollten deshalb solange abwarten, bis sich der erste Ansturm gelegt hat.

Ausgabe: