Champions League ab 2018/19 bei Sky und DAZN

Fans, die nichts verpassen wollen, müssen allerdings doppelt zahlen und auch DAZN abonnieren. Wir erklären, wo welches Spiel gezeigt werden könnte.

Fußball-Fans müssen sich in der kommenden Saison umstellen, wenn sie die Champions League bei Sky und DAZN sehen wollen.

Allmählich herrscht mehr Klarheit, wie ab 2018/19 die Aufteilung der Übertragungen von den Spielen in der Fußball-Champions-League bei Sky und DAZN aussehen wird.

Wer die Königsklasse weiter in vollem Umfang verfolgen möchte, benötigt ein Abo von Pay-TV-Sender Sky und eines vom Online-Streamingdienst DAZN.

Das ZDF ist nur noch bis zum Endspiel am 26. Mai Champions-League- Sender. Das ist seit Juni 2017 bekannt. So hat Sky beispielsweise an neun der zwölf Spieltage der Gruppenphase ein Erstwahlrecht für Live-Einzelspiele, also dreimal so häufig wie DAZN. Es sind im Normalfall pro Saison 29 Spiele. Das bedeutet: Die Rückspiele mit deutscher Beteiligung (bis zu vier Teilnehmer sind ja möglich) laufen einzeln nicht bei "DAZN". Bei DAZN sind voraussichtlich verstärkt Spiele ohne deutsche Beteiligung zu sehen.

So überträgt Sky an den zwölf Spieltagen der Gruppenphase nur noch jeweils eine Partie live, im Achtelfinale sind es vier von acht Duellen. Neunmal darf der Pay-TV-Sender sich eine Begegnung aussuchen und exklusiv zeigen, dreimal besitzt DAZN dieses Vorrecht.

In der K.o. -Phase wird es richtig kompliziert. Sonderfall: Falls nur ein deutsches Team das Achtelfinale erreicht, darf "DAZN" zumindest das Hinspiel ebenfalls live zeigen.

Das Achtelfinale: Die Runde der besten 16 wird an vier Übertragungstagen ausgespielt (Dienstag – Mittwoch – Dienstag – Mittwoch). Es ist das erste Mal in der Geschichte der Königsklasse, dass alle Spiele in Deutschland und Österreich exklusiv im Pay-TV oder als Streaming-Angebot ausgestrahlt werden. In den Rückspielen ist es ähnlich, hier kann Sky dann aber sogar die besten vier Spiele auswählen. Zusätzlich zeigt Sky die Partien der Hin- und Rückspiele in der Konferenz. Komplett gäbe es das nur bei DAZN. Die Vielzahl von Angeboten geht für den Fußball-Fan, der alle Partien seines Vereins sehen möchte, daher ordentlich ins Geld. Dabei hat der Sender das Erstwahlrecht für eins der acht Hinspiele. Beim Rückspiel kommt es drauf an, wie viele deutsche Mannschaften den Einzug in das Viertelfinale schaffen.

Die fünf letzten Partien der Champions- League-Saison dürfen beide Anbieter live übertragen. Zu Beginn der neuen Saison gibt es zudem vier feste Startplätze für die deutschen Bundesliga-Teams, dadurch wird die Champions League aus deutscher Sicht attraktiver. Wo das Finale übertragen wird, ist noch offen. Bei "Sky" läuft an jedem Tag nur noch ein Einzelspiel live und exklusiv, dazu pro Anstoßzeit eine Konferenz.

Ausgabe: