Deutsche Bahn will Mobilfunk im Zug verbessern - notfalls mit eigenen Masten

Die Deutsche Bahn will sich dem Thema Netzabdeckung annehmen und plant womöglich eigene Mobilfunkmasten an den Schienenstrecken.

Nach wie vor ist die Netzabdeckung auf Deutschlands Schienennetz mehr schlecht als recht. Zahlreiche Strecken zeichnen sich vor allem durch Funklöcher aus, die sich fast nahtlos aneinander reihen.

Die Deutsche Bahn will unzureichende Mobilfunkverbindungen in ihren Zügen in den Griff bekommen. "Verlassen wir uns auf Vodafone, Deutsche Telekom und O2 - oder müssen wir selbst Initiative ergreifen?"

Ansprechpartner Nummer 1 scheinen aber weiterhin die Mobilfunkbetreiber sein. Doch sollte die Bahn in Gesprächen mit den Unternehmen keine Verbesserung erreichen können, müsse die Bahn "auch über unkonventionelle" Wege nachdenken, sagte sie. Die Funkmasten entlang der Gleise reichen scheinbar nicht aus und laut der WirtschaftsWoche hat sich Sabina Jeschke, Vorstand für Digitalisierung und Technik der Deutschen Bahn, das Ziel gesetzt, den Mobilfunk innerhalb der Züge zu verbessern.

Ausgabe: