Fitbit zeigt Smartwatch Versa

Fitbit hat nach der Ionic seine nächste Smartwatch vorgestellt, die auf den Namen Versa hört. Unter anderem gibt es Apps von Fluggesellschaften, von Fahrdiensten wie Uber und Lyft sowie von Medienunternehmen wie der New York Times.

Interessierte User können die Uhr ab heute bei Fitbit vorbestellen. Für Sportler ist das Gerät dennoch weniger geeignet, weil es kein eingebautes GPS-Modul enthält und das Smartphone somit beim Laufen oder Radfahren für die Aufzeichnung der Streckendaten mit dabei sein muss. Beworben wird sie als "Health & Fitness Smartwatch für Alle", die unter anderem mit besonderen Funktionen aufwartet, die speziell an die Frauen gerichtet sind. Besitzerinnen der Ionic sollen die App ebenfalls auf ihr Wearable laden können.

Die Fitbit Versa verfügt über einen LCD-Touchscreen mit einer Bildschirmdiagonale von 34 Millimetern bei einer Auflösung von 300 x 300 Pixeln. Der Akku soll im Normalfall rund vier Tage durchhalten. Die Versa ist außerdem bis zu 50 Meter Tiefe wasserabweisend und kann damit beim Schwimmen getragen werden.

Die Fitbit Versa kann ab sofort online vorbestellt werden und kommt Anfang April 2018 in den Handel. Die Fitbit Versa Special Edition, eine limitierte Auflage mit gewebtem Armband im Athleisure-Stil in den Farbkombinationen Lavendel/Rose Gold oder Charcoal/Grafit, kostet 229,95 Euro und Accessoires sind ab 29,95 Euro erhältlich.

Ausgabe: