Game of Thrones: Tod aller Charaktere im Finale der 8. Staffel?

Bekanntlich plant HBO mehrere Ableger zu seiner sich dem Ende nähernden Hitserie "Game Of Thrones".

50 Millionen Dollar (pro Staffel) würden niemals funktionieren bei dem, was wir vorhaben. "Wir haben Großes vor". Die Spin-offs sollen jedoch gleich zu Beginn mit einem ordentlichen Budget ausgestattet werden.

Orsi bezieht sich dabei auf die erste Staffel von Game of Thrones, die noch geringere Produktionskosten hatte. Bereits vergangenes Jahr wurde bekannt, dass sage und schreibe vier Ableger-Serien zum Dauerbrenner in Arbeit sind, wobei allerdings noch nicht klar ist, welche beziehungsweise wie viele der Drehbücher am Ende auch tatsächlich abgedreht werden.

Es sollen keine direkten Fortsetzungen werden, sodass auch keiner der bisherigen Darsteller zurückerwartet wird. Offensichtlich, denn die HBO-Vizepräsidentin führte aus, dass das Serienende im Drehbuch für alle Beteiligten sehr emotional gewesen sei. Mit der Entwicklung der Spin-offs sind Max Borenstein (Kong: Skull Island), Jane Goldman (Kick-Ass), Brian Helgeland (Legend) und Carly Wray (The Leftovers) beauftragt.

Orsi versprach zudem, dass die finale Staffel von Game of Thrones nicht enttäuschen wird. Niemand vom Cast hat die Skripte zuvor erhalten. Wie Orsi schildert, standen nach der gemeinsamen Lesezeit alle Anwesenden auf und applaudierten für mehr als 15 Minuten. Die achte GoT-Staffel wird 2019 ausgestrahlt.

Ausgabe: