Im Supermarkt einkaufen und gleichzeitig spenden

Denn Rewe bietet bundesweit in über 3.000 Märkten und im Rewe Lieferservice exklusiv als einziger Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland Produkte der sozialen Marke "share" an. Für jede verkaufte vegane Seife werde ein Stück Seife verschenkt, verspricht das Start-Up.

Deren Spendenprinzip ist einfach und transparent: Für jedes verkaufte Produkt der Marke wird einem Menschen in Not mit einem gleichwertigen Produkt oder Service geholfen. Auf die Herkunft, die Zutaten und Inhaltsstoffe wurde dabei laut Rewe besonders geachtet.

Hinter der Initiative steht ein Start-Up aus Berlin. Die Idee hatte Sebastian Stricker, der die App ShareTheMeal gründete, mit der Nutzer Mahlzeiten für das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen spenden können. Per Tracking- und QR-Code auf den Verpackungen kann außerdem nachvollzogen werden, wo die Produkte herkommen und wo die Hilfe hingeht.

Der Kauf einer Flasche Mineralwasser soll laut Share den Trinkwasserbedarf eines Menschen in Afrika sichern. Ziel sei, bis zum Weltwassertag am 22. März mindestens 50'000 Flaschen verkauft zu haben, um einen Brunnen in Liberia bohren zu können.

Ausgabe: