Missbrauchsvorwürfe gegen Verantwortlichen erschüttern Berliner Jugendfeuerwehr

Sie sind die Helden unserer Stadt. Kommen und retten, wenn es brennt, bei Unfällen oder Katastropheneinsätzen: Die Männer und Frauen der Berliner Feuerwehr. Es geht um schlimme Vorwürfe gegen den Landesjugendfeuerwehrwart Reinhard W. Die Berliner Feuerwehr sprach in ihrer Mitteilung von Hinweisen "auf ein mögliches strafbares Fehlverhalten".

Dem zurückgetretenen Leiter der Nachwuchsarbeit wurde der hauptberufliche Dienst in der Feuerwehr verboten.

Reinhard W. (re.) bei der feierlichen Beförderung eines Jugendfeuerwehrlers. Im Lichte dieser Vorwürfe würden die "betroffenen Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr durch Experten" unterstützt.

Der langjährige Feuerwehrmann habe das Bundesverdienstkreuz bekommen, bestätigte die Behörde Medienberichte. Über die Gründe seines Rücktritts wurde nicht weiter drauf eingegangen.

Ausgabe: