Neuer Raspberry Pi 3 Model B+ kommt mit 5 GHz WiFi

Die Raspberry Pi Foundation hat das neue Modell Raspberry Pi 3 Model B+ vorgestellt. Mit 1,4 GHz soll dieser über 15% schneller als der Raspberry Pi 3 Model B sein. Damit hält die Raspberry Pi Foundtion das auf zwei Jahre festgelegte Evolutions-Upgrade exakt ein. Des Weiteren gibt es ein optimiertes USB-Booting und das Wärmemanagement wurde ebenso verbessert. Das neue Board basiert auf einem Broadcom BCM2837 Quad-Core-64-Bit-Anwendungsprozessor. Das Vorgängermodell hatte eine CPU mit 1.2 GHz.

Einen symbolträchtigen Tag hat die Raspberry Pi Foundation auserkoren, um eine neue Generation ihres Minirechners vorzustellen. So vereinfachen sich WLAN-Kompliance-Tests. Mehr als die Hälfte der befragten Mitarbeiter hat Zugriff auf Dokumente, die nicht für sie bestimmt sind. Um die dabei entstehende Hitze abzuleiten, wird der Prozessor nun mit einem neuen effizienteren Heatspreader-Deckel bedeckt. GPIO-Pins ermöglichen die Anbindung von Sensoren und Aktoren. Der Ethernet-Port unterstützt nun prinzipiell Gigabit, allerdings ist der Port intern nur via USB 2.0 angebunden, was die mögliche Datenrate wieder limitiert.

Verkaufszahlen: 19 Millionen Pis gingen bislang über die Ladentheke, 9 Millionen Mal war es der neuere Pi 3. Als kleines Extra wird mit dem Cypress "CYW43455 "Combo-Chip auch der aktuelle Bluetooth-Standard 4.2 unterstützt, der jedoch kaum echte Vorteile gegenüber dem bisherigen Bluetooth 4.1 bringt. Aber ich glaube, dass wir schließlich ein sehr gutes B+-Modell bekommen haben, vielleicht ein bisschen zu gut für ein B+, aber natürlich reicht das noch nicht für einen Raspberry Pi 4 aus", so Upton".

Ausgabe: