Russischer Exilant tot aufgefunden

Ein Fremdverschulden an seinem Tod hatte die Polizei damals nicht nachweisen können. Ob sein Tod mit dem Nervengift-Angriff auf den Ex-Agenten Skripal in Verbindung steht, ist völlig offen. Für die Tat macht die britische Regierung Russland verantwortlich.

London Berichten zufolge ist in London die Leiche eines russischen Exilanten entdeckt worden.

Der russische Exilant Nikolai Glushkov ist britischen Medien zufolge tot in seiner Londoner Wohnung gefunden worden. Bei dem in London gefundenen Toten handelt es sich um einen früheren Geschäftspartner des Kreml-Kritikers Boris Beresowski, der seinerseits 2013 nahe London tot aufgefunden worden war. Die britische Anti-Terror-Polizei ermittelt. Das kündigte Innenministerin Amber Rudd am Dienstag in London an. Die Todesfälle reichen teils mehr als zehn Jahre zurück.

Ausgabe: