Schwabbel-Alarm! Jedes 7. Kind in Deutschland ist zu dick

Wissenschaftler warnen: Übergewicht in jungen Jahren kann gefährliche Folgen haben.

KiGGS beruht auf der Selbsteinschätzung von mehr als 25 000 Kindern und Eltern sowie ergänzenden Untersuchungen und ist die größte Jugendgesundheitsstudie in Deutschland.

So fit sind die Schulklassen im Schnitt noch nicht, der Gesundheitszustand deutscher Kinder und Jugendliche wird aber laut Robert-Koch-Institut wenigstens nicht schlechter.

Und während 15,4 Prozent zu dick sind, gelten 5,9 Prozent sogar als fettleibig!

Die Forscher werten jedoch zumindest als positiv, dass der Hang zum Übergewicht gestoppt wurde.

Fast die Hälfte der Kinder, die zu viel auf die Waage bringen, leidet auch später als Teenager unter Fettpolstern.

Nach wie vor ist festzustellen, dass Kinder aus sozial schwachen Familien dicker sind als Kids aus reicheren Elternhäusern.

Insgesamt schätzen Eltern und Kinder in Deutschland die Gesundheit der jüngsten Generation jedoch positiv ein: 96 Prozent bewerten sie als sehr gut oder gut.

Das Robert-Koch-Institut macht für das höhere Körpergewicht unter anderem Bewegungsmangel verantwortlich.

Ausgabe: