Streit um Känguru Viggo: Landkreis fordert größeres Gehege

Falls die Familie nicht bestimmte Auflagen erfüllt, die ihr der Landkreis Celle vorschreibt, und die entsprechenden Unterlagen einreicht, soll ihr Rotnackenwallaby Viggo weggenommen werden. Experten meinen, der Garten sei nicht groß genug für das Tier. Sein siebenjähriger Sohn spiele mit Viggo Fangen und Verstecken, erzählt der Familienvater. So hätte die Familie dem nacht- und dämmerungsaktiven Tier bereits Verstecke hergerichtet, sagte Müller. "Stellen Sie sich mal vor, Sie werden ihr Leben lang zu Gorillas gesperrt, ohne Kommunikation mit Artgenossen". Wird das Tier lästig, wird es oft ausgesetzt. Kängurus würden häufig entfleuchen, so Rogoschik.

Benjamin Müller sieht das anders und berichtet, dass er Viggo zum Beispiel ein spezielles Känguru-Müsli zubereitet. Darunter waren mehr als 500 Reptilien, viele von ihnen beschlagnahmt aus Tierschutzgründen. "Kängurus sind absolut faszinierend, aber man kann ihnen als Laie und Privatperson nicht das bieten, was sie brauchen", betont sie. "Die Kinder drehen durch, wenn er weg muss".

Viggo stamme aus einem Tierpark in der Nähe von Karlsruhe und sei mit der Hand aufgezogen worden, sagte Benjamin Müller.

Die Zahl der in Niedersachsen gehaltenen Kängurus ist nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums in Hannover nicht bekannt. So wurde ein Rucksack zum Ersatz für den Beutel, in dem Känguru-Mütter ihren Nachwuchs tragen. Danach startete das Kreisveterinäramt eine Überprüfung, ob das Tier auch artgerecht gehalten wird. In fast allen Fällen gewöhnten sie sich im Artenschutzzentrum wieder an Artgenossen, sagt die Biologin: "Selbst bei Papageien, die ein Leben lang bei einem Menschen waren, gelingt dies noch nach Jahrzehnten".

Kommt "Viggo" in eine Känguru-Gruppe?

In Deutschland gibt es laut der Zootierliste im Internet 464 Haltungen von Rotnackenwallabys.

Ausgabe: