Tesla hat Model-3-Produktion vorübergehend eingestellt

Das Model 3 könnte Tesla in die nächste Dimension hieven - oder aber zum Sargnagel werden, wenn das Unternehmen die Produktionsprobleme nicht in den Griff bekommt. Demnach stand das Werk im kalifornischen Fremont zwischen 20. und 24. Februar still, wie Tesla auch bestätigte. Als Erklärung führte der Autohersteller an, dass die Abläufe in der Produktion optimiert wurden.

Das Model 3 ist ein sehr besonderes Gefährt: Es ist Teslas erster Versuch eines E-Autos für den Massenmarkt. Trotz aller Probleme rechnen noch viele Beobachter mit einem Erfolg des Model 3 - doch selbst das könnte nicht reichen. Geschäftsführer Elon Musk hat versprochen, die Stückzahl um das Mehrfache zu erhöhen - im März solle sein Werk 5.000 Einheiten pro Woche herstellen. "Bis Juni sollen es 5000 sein".

Ausgabe: