Wegen iPhone-Usern: Aus "Android Wear" wird "Wear OS"

Google hat eine Namensänderung für die hauseigenen Wearable-Plattform bekanntgegeben.

Google spendiert dem Betriebssystem für Wearables einen neuen Namen.

Weitere Änderungen hat Google vorerst nicht angekündigt. Der Suchmaschinen-Riese erwähnt explizit das iPhone als eines der essenziellen Geräte, die Android-Wear-Nutzer verwenden. Als Grund für diese Entscheidung verweist man darauf, dass 2017 bereits ein Drittel aller Käufe von Android-Wear-Uhren durch iPhone-Besitzer erfolgt sei. Offenbar sieht sich Google damit gut gerüstet gegen die Apple Watch. Mit dem Launch der neuen Website Wear OS by Google gibt der Konzern den neuen Namen jetzt aber auch offiziell bekannt.

Android Wear ist Geschichte. Tatsächlich funktionieren Smartwatches mit dem Betriebssystem nämlich nicht nur mit Android-Smartphones, sondern auch mit iPhones. Apple ist klarer Marktführer auf dem Wearable-Sektor, dahinter folgen Xiaomi und Fitbit mit jeweils eigenen Systemen. Der neu Brand findet sich lediglich in einem Claim in der oberen linken Ecke wie auch ganz unten auf der Site, wo es heisst, Wear OS verstehe sich mit Android ab Version 4.4 respektive iOS 9.3 oder höher.

Ausgabe: