Barbara Bush: Ex-First Lady der USA geht es schlecht

Die Frau von George H.W. Bush werde sich nicht länger medizinisch behandeln lassen, heisst es in einer Mitteilung des Büros des ehemaligen Präsidenten vom Sonntag.

Barbara Bush sei daheim im Kreise ihrer Lieben, heisst es in der Mitteilung weiter.

Sorge um die frühere First Lady Barbara Bush (92)! . An seiner Seite engagierte sich Barbara Bush in sozialen Projekten, etwa im Kampf gegen Obdachlosigkeit und Aids. Barbara Bush ist die älteste ehemalige First Lady der USA. Die Bushs sind seit 73 Jahren verheiratet. Der Sender CNN berichtete, die 92-Jährige sei im vergangenen Jahr mehrfach im Krankenhaus behandelt worden, weil sie an einer chronisch Lungenerkrankung und einer Herzschwäche leide. W.im Alter von 16 Jahren kennen und erlebte mit ihm eine steile Karriere: Im Jahr 1981 wurde Bush der Vizepräsident von Ronald Reagan, 1989 stieg er selbst zum mächtigsten Mann der Welt auf. Ihr Sohn George W. Bush sagte, seine Mutter sei der Grund dafür, dass er so viele Frauen in seinem Führungstab habe. George W. Bush war von 2001 bis 2009 der 43. Präsident der Vereinigten Staaten. Als First Lady machte sie sich auch dafür stark, Erwachsenen Lesen und Schreiben beizubringen. 1948 schrieb sie ein Kinderbuch über ihre Familie aus der Sicht ihres Hundes. Zunächst meinte Mutter Barbara, es seien genug Bushs im weißen Haus gewesen. Später änderte sie ihre Meinung aber. Während des Vorwahlkampfes unterstützte die Frau mit den schlohweißen Haaren - trotz ihres hohen Alters - Jeb Bush sogar mit Auftritten. Anfänglich galt er als Favorit, schied dann während der Vorwahlen aber früh aus.

Laut einem Buch des Autoren und Historikers Mark Updegrove haben weder George H.W. Bush noch Bush Junior eine gute Meinung von Trump. Sein Bruder Jeb bewarb sich 2016 für die Kandidatur der Republikaner.

Ausgabe: