Barcelona erlebt in Rom ein Debakel

Die Italiener werfen den FC Barcelona aus der Champions League.

Der AS Rom entzaubert den FC Barcelona mit einem 3:0 und erreicht erstmals das Halbfinale der Champions League.

Daniele De Rossi und Kostas Manolas machen ihre Missgeschicke aus dem Hinspiel wieder gut.

Nach der 1:4-Niederlage im Hinspiel besiegt die Roma die Katalanen im Rückspiel absolut verdient mit 3:0. Im zweiten Viertelfinale gewann der von Jürgen Klopp trainierte FC Liverpool nach einem 3:0 im Hin- auch das Rückspiel bei Manchester City mit 2:1 (0:1). In der Folge scheiterte die entfesselt aufspielende Mannschaft von Trainer Eusebio Di Francesco mehrfach knapp: Angreifer Patrik Schick (13., 29.), der überraschend sein Champions-League-Debüt feierte, und Dzeko (37.) vergaben gleich drei Mal jeweils per Kopf.

Vergeblich gestreckt. Marc-André ter Stegen muss Edin Dzekos Schuss passieren lassen. Auf der Gegenseite war ter Stegen beim Strafstoß von Roma-Kapitän De Rossi, den Pique an Dzeko verursacht hatte, ebenso chancenlos wie beim entscheidenden Treffer durch Manolas nach einer Ecke. Danach rettete ter Stegen Barcelona zunächst vor einem dritten Gegentor mit einer Glanzparade gegen Stephan El Shaarawy (79.). Die Roma, die im Hinspiel nicht zuletzt wegen der beiden unglücklichen Eigentore von Daniele De Rossi (38.) und Konstantinos Manolas (56.) untergegangen war, hatte mit Anpfiff die Zügel in die Hand genommen und Barca permanent unter Druck gesetzt. Im Vorjahr hatte Barcelona gegen Paris Saint-Germain selbst eine 0:4-Hinspielniederlage mit einem 6:1-Heimsieg gedreht.

Mit dem Wissen, dass man ein kleines Fussballwunder brauchen würde, legte Pep Guardiolas Mannschaft los wie die sprichwörtliche Feuerwehr und schon nach zwei Minuten konnte Gabriel Jesus das 1:0 erzielen. Der FC Liverpool gewinnt gegen Manchester City und ist seit zehn Jahren wieder unter den besten Vier. Kurz vor der Halbzeitpause hatte Liverpool zudem Glück, als der spanische Schiedsrichter Antonio Mateu Lahoz einen Treffer des deutschen Nationalspielers Leroy Sané wegen einer Abseitsstellung aberkannte, obwohl der Ball von Liverpools James Milner kam (42.). Für beide Profis war es der jeweils achte Treffer im laufenden Wettbewerb.

Rom erlebte eine magische Nacht, als die AS den großen Favoriten entzauberte und erstmals das Halbfinale der Königsklasse erreichte.

Ausgabe: