Bayern erwarten harten Kampf gegen Sevilla

Ohne eine weitere Verwarnung könnten Lewandowski und Co. durchatmen: Nach dem Viertelfinale werden alle Gelben Karten gelöscht. Etwaige Sperren für das Halbfinal-Hinspiel behalten laut Reglement jedoch ihre Gültigkeit. Das Hinspiel konnten die Bayern bereits mit 2:1 für sich entscheiden. Wieder dabei nach abgesessener Gelbsperre ist Mittelfeldregisseur Ever Banega. Alaba hatte zwar nach überstandenen Rückenproblemen am Dienstag am Teamtraining teilgenommen. Alaba soll frühestens am kommenden Samstag im Bundesliga-Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach wieder dabei sein, wenn er "hundertprozentig einsatzfähig" sei. Die linke Verteidigerposition dürfte stattdessen Rafinha besetzen.

Boateng ist indes wieder einsatzbereit. Bayer-Star Arjen Robben äußerte sich vor dem Spiel deshalb vorsichtig: "2:1 ist gut, aber wie gesagt, die haben ein super Spiel gemacht in Manchester. Ich liebe diese Spiele", sagte er nach dem Abschlusstraining. Er erwartet, dass Sevilla in der ausverkauften Münchner Arena "etwas riskieren und auf Attacke spielen" werde. "Meine Spieler sind hungrig, ins Halbfinale zu kommen", stellte Heynckes klar.

GELDREGEN: Es geht zwischen Bayern und Sevilla auch um viel Geld. Der Chilene war beim Hinspiel in Spanien verletzt ausgewechselt worden und fällt mit einer Kapselreizung im Knie aus. Ein 3:2 wie das von Inter im Jahr 2011 würde Sevilla reichen. Es war eine von überhaupt nur 13 Niederlagen der Bayern in 112 Heimspielen in Europas Königsklasse. Sollte zumindest die Abwehr stehen und Bayern kassiert gegen Sevilla kein Tor, steht die Quote bei 2.10. "Das ist ein ganz großer und wichtiger Schritt".

Neben den langzeitverletzten Manuel Neuer und Kingsley Coman fehlte lediglich Arturo Vidal bei der abschließenden Übungseinheit. Der Mittelfußbruch sei vollständig ausgeheilt und der Nationaltorhüter könne das Torwarttraining und die Belastung nun "forcieren", berichtete Heynckes. "Man muss zeigen, dass man weiterkommen will", sagte der Bayern-Trainer auf der Abschlusspressekonferenz. "Aber ich bin seit einiger Zeit zuversichtlich, dass das noch in dieser Saison sein wird". "Das ist für jeden Verein ein großer Erfolg, für viele Clubs wäre das ein Traum", sagte Heynckes. Dieser habe sich von einem "total verunsicherten Torwart" bei seinem Amtsantritt als Bayern-Trainer im vergangenen Oktober zu einem echten Rückhalt entwickelt.

Für den FC Bayern geht es am Mittwoch auch um eine weitere Millionenprämie in der Champions League. Den Halbfinaleinzug belohnt die UEFA mit 7,5 Millionen Euro. Die Prämien ergeben einen festen Betrag von 761,9 Millionen Euro.

Ausgabe: