Die syrische Luftabwehr schiesst Raketen über Homs ab

In der Nacht melden mehrere Medien erneut einen Raketenbeschuss. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus syrischen Militärkreisen. Dadurch sei der Einsatz zahlreicher Flugabwehraketen und -geschütze ausgelöst worden.

Auch russische und israelische Medien hatten unter Berufung auf die syrischen Staatsmedien über die vermeintlichen Angriffe israelischer Kampfjets berichtet. Die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit Sitz in London berichtete von heftigen Explosionen nahe der beiden Luftwaffenstützpunkte. Die syrische Luftabwehr habe dabei mindestens neun gegnerische Raketen abgefangen, hieß es unter anderem.

Die USA, Großbritannien und Frankreich hatten in der Nacht zum Samstag Ziele in Syrien aus der Luft angegriffen und dies mit dem mutmaßlichen Giftgasangriff in der Stadt Duma begründet. Das israelische Militär wollte sich dazu nicht äußern.

Ein Sprecher der US-Regierung sagte, dass es derzeit keine militärischen Einsätze in dem Gebiet gebe.

Diese Nachricht wurde am 17.04.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.

Ausgabe: