Fußball - DFB bestätigt: Voss-Tecklenburg wird Bundestrainerin

Nun ist es endgültig fix: Voss-Tecklenburg wird neue Bundestrainerin der DFB-Frauen.

Voss-Tecklenburg blickt mit viel Vorfreude "auf diese Herausforderung und die spannende Aufgabe". Seit 2008 arbeitet Voss-Tecklenburg als Trainerin, seit 2012 betreut sie die Auswahl der Schweiz.

DFB-Präsident Reinhard Grindel bezeichnete die künftige Bundestrainerin in der offiziellen Verlautbarung des Verbandes als "eine erfahrene und hoch angesehene Trainerin". "Gerade die Umstrukturierung des DFB und die Verzahnung mit dem Männerfußball bieten riesige Chancen, um Synergien zu nutzen und innovative Wege zu gehen", ließ sie wissen. Es war mir wichtig, den Schweizerischen Fussballverband offen in unsere Überlegungen einzubeziehen, dazu habe ich auch persönlich mit SFV-Präsident Peter Gilliéron gesprochen und von ihm eine sehr positive Reaktion auf diesen transparenten und fairen Umgang miteinander bekommen. Hrubesch wird das deutsche Team deshalb länger als geplant trainieren. Britta Carlson (40), seit 2012 Co-Trainerin beim deutschen Meister VfL Wolfsburg, übernimmt den Job als Assistentin und wird diese Funktion bereits beim Testspiel in Kanada am 10. Juni an der Seite von Hrubesch ausüben. Der 67-Jährige hatte den Posten nach der Trennung von Steffi Jones im März zwischenzeitlich übernommen.

Die Schweizerinnen liegen nach fünf Siegen aus fünf Spielen als Spitzenreiter der Gruppe 2 voll auf Kurs Richtung WM 2019 in Frankreich. Mit Hrubesch gewann das Team die Qualifikationsspiele gegen Tschechien und Slowenien. Für die Nationalmannschaft lief sie 125 Mal auf. Der zweimalige Weltmeister Deutschland führt die Gruppe 5 vor den abschließenden beiden Spielen im September trotz einer Heim-Niederlage gegen Island an. Zudem gelang in ihrer Amtsperiode mit dem Gewinn des Zypern Cup 2017 der erste Turniersieg des Schweizer Frauen-Nationalteams auf internationalem Parkett. Die Deutsche führte das Schweizer Nationalteam 2015 erstmals an eine WM und 2017 erstmals an eine EURO.

Ausgabe: