H&M repariert jetzt auch Kleidung - zumindest in Deutschland

Doch das ist nicht alles.

H&M will mit dem Projekt "Take care" ein Zeichen gegen Wegwerfmentalität setzen.

In einer Hamburger Filiale wird außerdem testweise ein Reparaturservice für gebrauchte Kleidung angeboten.

Neben dem Test in der Hansestadt plant der Modekonzern aber noch mehr.

Auf der Website des Modekonzerns findet man Nähanleitungen und Pflegetipps für Kleidung, laut spiegel.de verkauft H&M nun erstmals auch Produkte wie Waschmittel und Fleckenentferner. Die Modeindustrie müsse sich verändern und neue Geschäftsmodelle entwickeln, nur dann können wir langfristig erfolgreich sein. Studien zeigen, so der Spiegel, dass sich die Textilproduktion in den Jahren zwischen 2000 und 2015 verdoppelt, die Tragedauer aber halbiert habe. Man wolle Kunden sensibilisieren, sparsamer mit Ressourcen umzugehen.

Ausgabe: