Hund greift Frau an und verletzt sie schwer

Die 28-Jährige wandte sich Hilfesuchend an die Polizisten. Erst sprach sie eine 25-jährige Frau an, die sich gerade auf ihrem Weg nach Hause befand. Als die Frau sich wehrte, seien beide zu Boden gestürzt. Nach Angaben der Polizei flüchtete der Tatverdächtige als er bemerkte, dass es der Frau gelungen war, ihr Handy zum Telefonieren herauszuholen.

Nur zehn Minuten später wurden Zivilfahnder im Rahmen daraufhin eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen auf einen Mann aufmerksam, dessen äußeres Erscheinungsbild mit der abgegebenen Täterbeschreibung in Einklang zu bringen war.

Sie war zu der 55 Jahre alten Hundebesitzerin gefahren, um eine Hundebox zu kaufen. Er war gerade dabei, eine zweite Frau in laut Polizei sexueller Motivation anzusprechen.

Der Mann wurde vorläufig festgenommen und einem Haftrichter zugeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hamburg wurde einen Haftbefehl gegen ihn erlassen. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Ausgabe: