Junge Familie in Münster brutal überfallen

In der eigenen Wohnung ist eine junge Familie aus Münster brutal überfallen und ausgeraubt worden.

Die Männer klingelten an der Wohnungstür des 31-jährigen Familienvaters. Der Überfall begann, als der Vater einem Fremden die Tür öffnete. Einer der beiden schlug unvermittelt auf ihn ein, der andere zog ein Messer und bedrohte anschließend den 31-Jährigen sowie seine Frau und die acht- beziehungsweise zehnjährigen Kinder. Nach einem kurzen Gerangel fesselten die Räuber den Münsteraner, schleppten ihn in die Küche und forderten Wertgegenstände.

Das Duo konnte mit einem Rucksack, drei Halsketten, Sportschuhen und Geld die Flucht ergreifen. Die Familie beschreibt ihn als 30 bis 40 Jahre alt, etwa 175 cm groß. Er trug wohl dunkle Kleidung, eine Wollmütze, einen Schal und hatte Latexhandschuhe an.

Ausgabe: