Lidl verkauft jetzt Cannabis

Hanfblüten zum "Selberwuzeln" in der Supermarktkette "LiDL". Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben auf die Produktion von Cannabinoiden für die Lebensmittel-, Kosmetik und Cannabis-Branche spezialisiert. Die Supermarkt-Kette verkauft seit einigen Tagen Cannabis-Produkte - allerdings nur in der Schweiz.

Was das rauchbare Kraut der Firma "The Botanicals" für viele trotzdem attraktiv macht, ist die hohe Konzentration an Cannabiddiol (CBD), dem unter anderem eine beruhigende und entzündungshemmende Wirkung nachgesagt wird. Die Schweiz ist für ihre verhältnismäßig liberale Drogenpolitik bekannt - Produkte, die weniger als ein Prozent THC enthalten, dürfen legal vertrieben werden. Lidl kooperiert dafür mit dem Startup "The Botanicals".

Die in den Lidl-Produkten verarbeiteten Pflanzen stammen laut Pressemitteilung ausschließlich aus der Schweiz. "Die Pflanzen werden in teilautomatisierten Gewächshäusern und eigens dafür eingerichteten Indooranlagen gezüchtet", heißt es. Dabei setzt der Hersteller auf eine nachhaltige Agrarwirtschaft und verzichtet gänzlich auf die Zugabe von chemischen, synthetischen oder genveränderten Stoffe.

Der Hanf-Tabakersatz wird in einer 1,5-Gramm-Schachtel (Indoor) zum Preis von 17,99 Schweizer Franken (rund 15 Euro) und in einem Drei-Gramm-Beutel (Gewächshaus) für 19,99 Schweizer Franken (16,69 Euro) in den Lidl-Filialen in der Deutschschweiz und in der Romandie (französischsprachige Schweiz) im Angebot.

Ausgabe: