Liga Nächster Rückschlag nach Niederlage für Fortuna Düsseldorf

Für die Gastgeber, die nach vier Niederlagen in Serie und sechs Spielen ohne Sieg in Folge wieder einen Dreier feierten, trafen Nikola Dovedan (23., 57.) und Kevin Kraus (79.). Takashi Usami (51.) glich zwischenzeitlich für die Fortuna aus.

Wie wichtig dieser Sieg für den 1. FC Heidenheim ist, zeigt ein Blick auf die Tabelle: Die Schwaben haben nun 37 Punkte und springen auf Platz 13 allerdings punktgleich mit dem FC St. "Ich bin aber nach wie vor optimistisch, dass wir noch das eine oder andere Spiel gewinnen", sagte Funkel bei Sky: "Wir werden die richtigen Maßnahmen treffen, um wieder erfolgreich zu sein".

Nach der Pause erhöhte der Favorit den Druck.

Es läuft nicht bei Fortuna Düsseldorf, die Durststrecke geht weiter.

"Joker" Adam Zrelak hat den 1. FC Nürnberg im Kampf um den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga eine weitere Enttäuschung erspart. Der Tabellenvorletzte spielte im eigenen Stadion nur 1:1 (0:1) gegen den direkten Konkurrenten Eintracht Braunschweig. Zwei Verteidiger rannten sich gegenseitig um, Ingolstadts Robert Leipertz vollstreckte mühelos (50.). Für die Ingolstädter (42) war das Unentschieden zu wenig, um noch einmal oben angreifen zu können. Im Tabellenkeller erkämpft sich Darmstadt einen Punkt, muss aber mehr zittern denn je.

Der SV Darmstadt 98 hat im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga eine große Chance verpasst. Durch das Unentschieden bleiben die Südhessen Vorletzter, der zweite Abstieg in Folge droht. Ein Foulelfmeter von Tobias Kempe sicherte Darmstadt in der 73. Minute wenigstens einen Punkt.

Die 16.226 Zuschauer am Böllenfalltor sahen zu Beginn ein typisches Zweitliga-Kampfspiel ohne echte Torchancen. Braunschweig vergab nach der Pause die Chance zum 2:0.

"Wir hätten nach dem 1:1 in Führung gehen müssen".

Ausgabe: