Rücktritt: Neuer slowakischer Innenminister will Polizeichef nicht feuern

Er reagierte damit auf den Druck Zehntausender Demonstranten, die die Aufklärung eines Journalistenmordes und die Absetzung des Polizeipräsidenten Tibor Gaspar forderten.

Drucker erklärte in Bratislava, er halte es nicht für richtig, "den sehr gut arbeitenden Polizeichef allein aufgrund des Drucks der Straße zu entlassen". Er wolle die Gesellschaft nicht weiter spalten und trete deshalb zurück. Die beiden 27-Jährigen waren erschossen worden. Nach Polizeiangaben geschah das im Stil einer Hinrichtung. Der ermordete Kuciak hatte Kontakte von Regierungsmitarbeitern zur italienischen Mafia und anderen zwielichtigen Geschäftsleuten untersucht. Wegen des Doppelmordes am 25. Februar mussten bereits der damalige Innenminister und der Regierungschef Robert Fico zurücktreten. Der parteilose Krisenmanager war zuvor Gesundheitsminister in der dritten Regierung von Robert Fico. Zudem gehören der neuen Regierung mehrheitlich die alten Mitglieder an. Dieser wird der Korruption verdächtigt.

Die Kundgebung in der Hauptstadt stand im Zusammenhang mit dem Mord an dem Journalisten Kuciak.

Ausgabe: