Russisches Gericht sperrt Telegram

Der russische Telegram-Gründer Durow weigert sich, die Verschlüsselung herauszugeben.

Moskau (Reuters) - Dem Whatsapp-Konkurrenten Telegram droht in Russland das Aus.

Anwalt Pawel Tschikow kritisierte die Entscheidung gegen Telegram als neuerliches Beispiel dafür, wie sich die russische Justiz den Interessen der Staatsmacht unterordne.

Ein russisches Gericht hat die Sperrung des Internet-Chatdienstes Telegram angeordnet.

Diese Nachricht wurde am 13.04.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet. Dem russischen Federal Security Service geht es explizit um eben jene vollverschlüsselten Mitteilungen, zu denen Telegram trotz mehrerer Behördenaufforderungen nach wie vor keinen Zugang gewährt. Er könne jedoch keine hundertprozentige Funktionalität garantieren.

Ausgabe: