Ryanair: Neue Flüge ab Düsseldorf

Nun geht's zackig: Nachdem Laudamotion kurzfristig Zürich wieder von der Homepage entfernt hatte, ist die Destination ab heute online wieder buchbar. Und siehe da: Schaut man sich die heutige Laudamotion-Website an, so sieht dies auf den ersten Blick noch wie eine Laudamotion-Website aus, also in Rot und mit Laudamotion-Logo, doch schon der Blick auf den Reiter im Chrome verrät, dass es sich hier eigentlich um die Ryanair-Website handelt. Gegenüber der APA sagte Gruber, die Weiterleitung sei aber nicht das "Aus von Laudamotion".

Die Website, zu der momentatn verlinkt wird, ist eine Sub-Website, die sich von der originalen blauen Ryanair-Website in den Farben unterscheidet.

Interessant: Auch das Look-and-Feel der Laudamotion-Webpage ist nun identisch mit jener von Ryanair. Technisch sind sie aber gleich aufgebaut, auch das Favicon (im Browser-Tab) ist bei der Lauda-Subseite die Harfe, das Ryanair-Logo und irische Nationalsymbol. Bei Niki Lauda, der die insolvente Air-Berlin-Tochter Niki Anfang des Jahres zurückgekauft hatte, soll eine Sperrminorität verbleiben. Die beiden Fluggesellschaften präsentierten inzwischen 41 zusätzliche Sommer-Verbindungen der Laudamotion von den Flughäfen Zürich, Basel, Düsseldorf, Berlin-Tegel, Stuttgart und Frankfurt.

Laudamotion hat - zumindest vorübergehend - keine eigenen Internetauftritt mehr.

Ausgabe: