Schwedischer DJ Avicii stirbt mit 28 Jahren

Tim Bergling, wie der 28-Jährige mit bürgerlichem Namen hieß, sei am Freitag in Maskat im Oman tot aufgefunden worden, wie die schwedische Zeitung Dagens Nyheter berichtete.Sein Leichnahm sei in Muscat, der Hauptstadt des Oman, tot aufgefunden worden. "Die Familie ist geschockt und wir bitten darum die Privatsphäre in dieser schweren Zeit zu respektieren", heißt es in einer Stellungnahme des Managements. Die Hintergründe seines Todes sind noch völlig unklar. Mit über 150 Auftritten im Jahr hatte der Star-DJ Avicii kaum Zeit für ein Privat-Leben. So erlitt er 2014 eine akute Entzündung der Bauchspeicheldrüse und musste sich 2016 den Blinddarm und die Gallenblase entfernen lassen, wie citynews schreibt. "Ich habe großes Interesse für verschiedene Dinge, aber zu wenig Zeit, dem nachzugehen".

Lange hielt er die totale Abstinenz nicht aus: Letztes Jahr wagte er wieder den Schritt in die Öffentlichkeit und veröffentlichte die EP "Avicii (01)" mit sechs Tracks.

Der schwedische DJ und Musikproduzent gehörte zu den weltweit kommerziell erfolgreichsten Musikern. Internationale Bekanntheit erlangte er erstmals 2011 mit "Levels". Er arbeitete unter anderem mit Madonna, Coldplay und David Guetta zusammen. Der Künstler, der mit den Singles "Wake Me Up", "Hey Brother" und "Waiting For Love" die Spitze der Hitparade in Österreich erreicht hatte, wurde 28 Jahre alt. 2012 und 2013 schaffte er es im Ranking des "DJ Magazine" jeweils auf den dritten Platz der besten DJs. Nun erreicht eine Schocknachricht seine Fans: Avicii ist tot.

Ausgabe: