Sophia Thomalla kritisiert Echo-Aus auf Instagram scharf

Für Promi-Spross Sophia Thomalla (28) ein absolutes No-Go. Nun gibt es auch erste prominente Stimmen zum Echo-Aus.

"Ja genau lieber BVMI, Lasst uns unseren einzigen Publikumspreis, den wir haben in einen Award verwandeln, der genauso funktioniert wie die meisten Filmfestivals", beginnt Sophia ihren knapp 20-zeiligen Instagram-Post. Weiter schreibt sie: "Jury entscheidet, welcher Film der Beste ist". Für viele ein Kritikpunkt, denn so kommen kleinere Künstler, die den Mainstream noch nicht erreicht haben, oft zu kurz - Helene Fischer hingegen gewinnt in fast jeder Kategorie.

Berlin. Auf Facebook gingen die Meinungen zur Abschaffung des Musikpreises Echo am Mittwoch weit auseinander, wie ihr hier nachlesen könnt.

Trotz der Trennung von On-Off-Lover und Rammstein-Frontmann Till Lindemann (55), machte sie ihn und seine Musikerkollegen immerhin zum Gegenstand ihres Statements: "Damit Bands wie Rammstein, die weltweit Millionen Platten verkaufen, und Sängerinnen wie Helene Fischer (33) nie wieder einen Preis kriegen, weil der eine sich vom rollenden 'R' gestört fühlt und die andere Schlagermusik nicht mag". Die Schlagersängerin Helene Fischer wird bald sogar Sophia Thomallas Körper zieren. Das ist natürlich viel besser als sich einfach Gedanken darüber zu machen, wen man bei sich auftreten lässt. Finde ich super! Beide Daumen hoch. - Mit ironischen Worten wie diesen richtete sich das Model jetzt an die Verantwortlichen des Musikpreises und kritisierte ihre Entscheidung, das früher so beliebte Event ein für alle Mal einzustampfen. Ich hab da so eine Idee. Ein Duett mit Verona Pooth. Ihr dürft ruhig Angst haben.

Ausgabe: