TRADFRI: IKEAs smartes Beleuchtungssystem lässt sich jetzt auch per Google Assistant steuern

Wie immer findet man die Einstellungen dazu in Google Home, wo man bei der Hinzufügung neuer Geräte nun auch Trådfri findet. Ab sofort lässt sich das IKEA-System auch per Google Assistant auf dem Smartphone oder dem Home-Lautsprecher fernsteuern. Und selbst wenn man sie schon hat, würden wir nicht garantieren, dass trotz der langen Wartezeit auf dieses Feature im ersten Anlauf alles klappt. Vorher ging das ja bereits indirekt, ich kann meine Tradfri-Lampen über die Hue-Bridge von Philips schon längst per Alexa und Assistant steuern. Dieser Hub lässt sich nicht nur manuell, sondern auch, verbunden über WLAN, mit einer speziellen Android-App über das Smartphone fernsteuern.

Google Assistant kann nun auch in Deutschland genutzt werden – Alternative zu Siri od: Vor kurzem hat Google nun auch für iOS seinen Google Assistant im App Store bereit stehen.

In obigem Video zeigt IKEA sehr ausführlich, wie das ganze funktioniert. Wer sich für Smart Home bzw. auch die dazugehörige Beleuchtung interessierte, sollte auch einmal bei den Amazon Smart Home-Wochen vorbeischauen, denn dort gibt es aktuell doch recht attraktive Pakete mit den wichtigsten Produkten zum Start, inklusive Echo-Lautsprecher, Beleuchtung und Hub.

Ausgabe: