Feuer an Karl-Marx-Statue gelegt

Auf die umstrittene Trierer Karl-Marx-Statue wurde von unbekannten Tätern ein "Brandanschlag" verübt. Ein an dem Bronze-Denkmal befestigtes Banner sei angezündet worden, berichtete die Polizei. Am Donnerstagmorgen gegen 5.51 Uhr wurde der Vorfall am Simeonstiftplatz der Feuerwehr gemeldet. Sachschaden sei nicht entstanden. Es war erst am vergangenen Samstag zum 200. Geburtstag von Marx enthüllt worden. Da es sich hier um eine offensichtliche Brandstiftung handelt, hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Einem Sprecher zufolge wurde das Banner komplett zerstört, so dass auch keine Schrift zu erkennen war. Am Denkmal selbst waren am Morgen noch kleinere Aschereste zu sehen.

Die Stadt Trier gehe von einem Ausnahmefall aus, sagte ein Sprecher.

Ausgabe: