Für 5,5 Millionen Euro: Hoffenheim verpflichtet Belfodil

Nachdem klar war, dass es mit Ishak Belfodil und Werder nicht weitergeht, kamen schnell Gerüchte um einen Wechsel zur TSG Hoffenheim auf. Für Standard Lüttich traf er in 40 Partien 17 Mal. "Der Leihvertrag mit Lüttich läuft aus, und es wird keine weitere Zusammenarbeit geben", bestätigte Manager Frank Baumann jüngst. Algeriens Nationalstürmer unterschrieb einen Vierjahresvertrag bis 2022.

Interesse an Belfodil soll auch Schalke 04 bekundet haben. Für Werder Bremen bestritt der wuchtige Rechtsfuß 29 Pflichtspiele, in denen er sechs Tore schoss.

Zu Beginn der Woche hatte Hoffenheim mit Leonardo Bittencourt vom 1. FC Köln einen Neuzugang präsentiert.

Die "Variabilität auf den Offensivpositionen" mache Belfodil "wertvoll für unser Spiel".

Ursprünglich wollte Werder Belfodil auch in der kommenden Saison noch halten, doch intern bestanden nach kicker-Informationen schon seit längerem Zweifel, weil der 26 Jahre alte Angreifer die persönliche Unzufriedenheit über seine Reservistenrolle allzu demonstrativ zur Schau trug, auch in Form mangelhaften Trainingsengagements.

"Ishak kann ganz vorne im Zentrum spielen, als hängende Spitze oder auf den Halbpositionen. Insofern passt er hervorragend in unser gesuchtes Profil", sagte Alexander Rosen, der Hoffenheimer Sportdirektor.

Belfodil freut sich "enorm auf die neuen Herausforderungen mit der TSG. Ich bin sehr glücklich, mich bei diesem aufstrebenden Verein entfalten zu dürfen und werde alles dafür tun, um meinen Beitrag zu weiteren Erfolgen leisten zu können".

Ausgabe: