Kommt die Pixel-Smartwatch von Google?

Laut Dokumenten die den Kollegen von WinFuture vorliegen sollen dürfte es sich aber gleich um drei verschiedene Smartwatches handeln, da dort die drei Varianten mit Codenamen Ling, Triton und Sardine als Begleiter für das Google Pixel 3 und das Google Pixel 3 XL genannt werden. Dies bestätigen jetzt auch die Quellen des bekannten US-Journalisten Evan Blass, der vor kurzem über Twitter entsprechende Angaben veröffentlichte. Es will sogar von drei Smartwatches gehört haben, an denen Google arbeitet. Bislang beschränkte man sich aber auf Hilfestellungen für Partner wie Motorola, LG oder Huawei. Das Google-Smartphone Pixel phone, Google Home, und Google Daydream.

Ob genannte Funktionen jedoch auf alle drei Smartwatches zutreffen, klärt sich erst im Herbst, wenn Google seine drei Modelle der Öffentlichkeit präsentiert. Intern trügen diese die Codenamen "Ling", "Triton" und "Sardine". Es folgten Medienberichte mit weiteren Details zu den Pixel-Smartwatches. Aktuell wird also geprüft, ob das jeweilige Hardware-Design für die Massenfertigung geeignet wäre.

Angetrieben werden die Smartwatches demnach von Qualcomms neuem Snapdragon Wear 3100 Chip. Ob es sich um den neu erwartetet Prozessor handelt ist aktuell zu bezweifeln, denn dieser hier soll auf dem Snapdragon 2100 basieren und auch noch die alte 28nm Fertigung nutzen.

Es könnte ein interessantes Pixel-Launch-Event in diesem Herbst werden, wo wir wohl dann neben Smartphones, Kopfhörer und Lautsprecher mit Assistant nun auch neue Smartwatches präsentiert bekommen. Die Snapdragon 3100 CPU soll nur zugeschaltet werden wenn sie auch wirklich für Aktivitäten benötigt wird. Als GPU kommt demnach eine Adreno 304 zum Einsatz. Diese wird als PMW3100 bezeichnet und ist im Grunde ein Power-Management-IC, bei dem Qualcomm die Erkenntnisse aus einer unter dem Namen Blackghost entwickelten, extrem sparsamen Plattform für kleinere Wearables wie Fitness-Tracker einfließen lässt. Dies ermöglicht unter anderem, dass die kommende Smartwatch-Generation zu jeder Zeit auf Sprachkommandos reagieren kann. Er übernimmt außerdem die dauerhafte Anzeige von Informationen auf dem "Always-On"-Display".

Ausgabe: