Kopfverletzung durch Splitter: E-Zigarette explodiert - Raucher stirbt qualvollen Tod

Rauchen kann bekanntlich tödlich sein. Doch SO war der Warnhinweis des Gesundheitsministerium sicher nicht zu verstehen.

Das Opfer, Tallmadge D'Elia aus dem amerikanischen Saint Petersburg, sei durch Splitter einer explodierten E-Zigarette ums Leben gekommen, wie "CNN" berichtet. Dies haben Untersuchungen jetzt offenbart.

Es wäre demnach der erste bestätigte Todesfall nach der Explosion einer E-Zigarette, gleichwohl es bereits in der Vergangenheit immer wieder Berichte über zum Teil schwere Verletzungen zu lesen gab.

Das Projektil, das aus dem Kopf des Mannes entfernt worden war, hatte das Logo von Smok-E Mountain Mech Works aufgedruckt und wird auf den Philippinen produziert. Die Leiche habe eine Wunde an der Oberlippe und Verbrennungen am Körper aufgewiesen. Laut Daten der US-Feuerwehrbehörde ereigneten sich zwischen 2009 und 2016 in den Vereinigten Staaten 195 Fälle von explodierten E-Zigaretten. Vielleicht können so zumindest zukünftige Unglücke verhindert werden. Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Ausgabe: