Microsoft kündigt Xbox Adaptive Controller an

Der Xbox Adaptive Controller wird noch in diesem Jahr für rund 100 Dollar ausgeliefert, auch in Europa. Ganz gerecht wird er seinem Namen aber nicht: Eigentlich handelt es sich um eine Art Interface, das weitere Eingabegeräte flexibel ergänzt. Eine Halterung lässt sich ebenfalls anbringen und die Buttons sind natürlich programmierbar. Dieser ist für Spieler gedacht, die mit körperlichen Einschränkungen leben müssen. Außerdem haben auch Dritthersteller von Peripheriegeräten teilgenommen, darunter Logitech, PDP (der Einhand-Stick, der fast identisch mit einem Wii-Nunchuk aussieht) und Quadstick.

Der Xbox Adaptive Controller wurde zusammen mit Menschen mit Bewegungseinschränkung getestet und entwickelt.

Den Controller präsentiert Microsoft dabei als vorläufigen Höhepunkt jahrelanger Bemühungen um Inklusion, zu denen ein Wiedergabemodus für Farbenblinde oder das Copilot-Feature gezählt werden, das zwei Spielern erlaubt, ein Spiel oder eine Spielfigur mit zwei Controllern gleichzeitig zu spielen.

Ausgabe: