Polizei ermittelt gegen Tim Wiese Parkplatz-Zoff mit Rentner (91)

Er ist Ex-Nationaltorwart, Ex-Wrestler, Familienvater und ein netter Kerl - sagen Leute, die Tim Wiese (36) näher kennen. Weil er seinen Lamborghini mutmaßlich falsch abstellt, soll es zu Handgreiflichkeiten mit einem Rentner gekommen sein.

Einem Bericht zufolge wurde Wiese sogar handgreiflich, die Polizei ermittelt.

Ein Foto der "Bild" zeigt, wie der Über-90-Jährige wütend mit seinem Gehstock Richtung Wiese gestikuliert. "Aber als Wiese kam, hat der ihn noch voll blöd angemacht und ihn sogar am Rücken geschubst". Der habe aufgebracht gerufen "Fassen Sie mich nicht an, Flegel!". "Der ältere Mann musste 20 bis 25 Minuten in der Hitze warten", wird die Polizeisprecherin Franka Haedke (40) zitiert. Dann soll es zu Handgreiflichkeiten gekommen sein. Dafür haben wir Zeugen und konnten Beweismaterial sichern. "Wir ermitteln gegen den Lamborghini-Fahrer wegen Beleidigung, Nötigung und Körperverletzung", so die Sprecherin.

Tim Wiese selbst hat eine ganz eigene Sicht der Dinge. "Ich wollte den nicht schubsen, sondern in den Arm nehmen, damit er sich beruhigt", so Wiese. Als Begründung für sein Falschparken behauptete Wiese, dass er selber einen behinderten Jungen dabei gehabt habe. Ausrede oder Wahrheit? Das muss jetzt die Polizei klären. Wiese habe mit seinem Lamborghini auf einem Kaufhaus-Parkplatz auf einem Behindertenstellplatz geparkt, schreibt die "Bild"-Zeitung".

Ausgabe: